COVID-19 Prävention

Drei Schulen und Child-Care-Center unterstützt

Die weltweiten Einschränkungen zur Eindämmung von COVID-19 haben in Nepal nicht nur ökonomische Auswirkungen, wo die Einnahmen aus der Tourismusbranche weggebrochen sind und Rücküberweisungen nepalesischer Gastarbeiter (~30% des BIP) fehlen. Auch die Schulbildung, die eine so wichtige Rolle bei der Schaffung von Perspektiven spielt und damit maßgeblich zur Armutsbewältigung beiträgt, liegt oft brach. Eltern können keinen Ersatz leisten und Online-Angebote sind undenkbar. So wird uns aus mehreren Schulen berichtet, dass das Defizit nicht ohne weiteres wieder aufgeholt werden kann, weil bereits gelerntes ohne regelmäßige Übung und Förderung wieder in Vergessenheit gerät. Damit Unterricht wieder stattfinden kann und das Risiko überschaubar bleibt, unterstützen Menschen im Dialog e.V. und ihre Partnerorganisation MRDS Nepal weitere Schulen bei der Umsetzung von Hygienekonzepten. Dadurch soll nicht nur die Sicherheit für die Lehrer, Kinder und Jugendlichen erhöht werden, sondern auch für deren Eltern, Großeltern und Verwandte, indem das Wissen durch Schülerinnen und Schüler in die Familien hineingetragen wird.

Folgende Schulen und Einrichtungen wurden dieses Mal unterstützt: Ulajung Primary School in Barpak, Dhansira Secondary School in Ajirkot, Janajyoti Higher School in Siranchok und gemeinsam mit der Karmalaya Foundation deren Child-Care-Center in Bhokteni. Die Hilfe beinhaltet die Bereitstellung zusätzlicher Wassertanks, um kontaktloses Händewaschen zu ermöglichen. Die Tanks werden mit Hilfe eines Fußpedals bedient. Neben Seifen, Masken und Desinfektionsmittel wurden Unterrichtsmaterialien und Spielsachen beschafft. Die Maßnahme erreicht direkt in etwa 750 Schüler und Lehrer, sowie indirekt weitere Menschen in deren familiären Umfeld.

Three Schools and Child-Care-Center supported

The global restrictions to control COVID-19 have not only had an economic impact in Nepal, where income from the tourism industry has collapsed and remittances from Nepalese guest workers (~30% of GDP) are lacking. School education, which plays such an important role in creating prospects and is thus essential to overcoming poverty, also often lies fallow. Parents cannot afford to substitute, and online education is unthinkable. We are told by several schools that the gap cannot easily be made up because what has already been learned is forgotten again without regular practice and encouragement. To ensure that lessons can take place again and the risk remains manageable, Menschen im Dialog e.V. and its partner organization MRDS Nepal are supporting further schools in the implementation of hygiene concepts. This should not only increase safety for the teachers, children and young people, but also for their parents, grandparents and relatives, as the knowledge is passed on to the families by the students.

The following schools and institutions were supported this time: Ulajung Primary School in Barpak, Dhansira Secondary School in Ajirkot, Janajyoti Higher School in Siranchok and, together with the Karmalaya Foundation, their Child Care Center in Bhokteni. The aid includes the provision of additional water tanks to enable contactless hand washing. The tanks are operated using a foot pedal. In addition to soaps, masks and disinfectants, teaching materials and toys were procured. The measure directly reaches about 750 students and teachers, as well as indirectly other people in their family and communities.


WAS WIR TUN

centered image

WIE WIR ES TUN

centered image

DEINE HILFE WIRKT

centered image


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontaktdaten

Menschen im Dialog e. V.

Dominikus-Zimmermann-Straße 5

73450 Neresheim

 

Tel.:   07326-3560293

Mail:  menschenimdialog@outlook.de

Helfen

Menschen im Dialog e. V.

VR-Bank Ostalb eG, Aalen

DE57 6149 0150 0402 0860 07

GENODES1AAV

centered image